Headbangers Life Wochenrückblick

Headbangers Life Wochenrückblick (23)

Diesmal mit: The Ocean, Septagon, ACCEPT, Belphegor uvm.

Es ist mal wieder Sonntag und Zeit für den Headbangers Life Wochenrückblick. Am Ende der ersten Woche des „Lockdown-Lite“ (hmm) haben wir trotzdem so einiges zu berichten.

„Siberian Traps“ – Tourdoku von The Ocean

Erst vor kurzem brachten The Ocean ihr mittlerweile achtes Studioalbum Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic heraus. Mit einem Top 10 Charteintritt ist dies das bisher erfolgreichste Album der Band.

Nun hat The Ocean eine außergewöhnliche Tourdoku ihrer 2019er Siberian Traps Tour veröffentlicht, welche die Band selbst abgedreht hat. Präsentiert von CVLT Nation, könnt ihr euch diese jetzt hier ansehen: cvltnation.com

Headbangers Life Wochenrückblick
Rob Staps zur Doku:

Eines der größten Abenteuer mit dieser Band war die fünfwöchige “Siberian Traps”-Tour im vergangenen Sommer, die in Weißrussland, Armenien und Georgien begann, uns dann auf eine 10.000 km lange Fahrt von St. Petersburg nach Wladiwostok führte, quer durch Russland und Kasachstan von West nach Ost, bevor sie in Japan endete. Wir lebten wochenlang in Zügen. Wir mussten die Hälfte unserer Ausrüstung auf dem Flughafen von Nur-Sultan, Kasachstan, zurücklassen. Wir erlebten die Einsamkeit des Baikalsees, die Feierlichkeit der armenischen Klöster, die Ausgelassenheit der georgischen Gastfreundschaft und die stille Anonymität der Menschenmengen von Shibuya.

Une Misère – doppelt Live

Vor einem Jahr hat die isländische Abrissbirne UNE MISÈRE ihr Debütalbum »Sermon« via Nuclear Blast Records veröffentlicht und pünktlich zu ihrem gestrigen Jubiläum veröffentlicht die Band zwei neue Musikvideos.

Seht hier die beiden Liveclips zu ‚Spiral‘ und ‚Voiceless‘, die beide während der letztjährigen Releaseshow am 14. Dezember aufgenommen wurden.

Kommentär der Band:

„Am 1. November letzten Jahres haben wir unser Debütalbum ‚Sermon‘ veröffentlicht, und dieser Tag hat alles verändert. Das größte Dankeschön geht an alle, die das Album gekauft haben, es streamten oder in sonstiger Weise mal reingehört haben. Danke, dass ihr unser Elend mit der Welt geteilt habt.

Wir haben UNE MISÈRE immer als ein Kollektiv angesehen und ihr alle seid ein Teil von UNE MISÈRE, genau wie wir. Danke euch. Große Neuigkeiten schweben am Horizont und wir können nicht erwarten, bald mit euch zu teilen, woran wir gearbeitet haben.

Misery will always survive. UNE MISÈRE forever.“

SEPTAGON arbeiten an neuem Album

Das Fünfergespann um Sänger Markus Becker (Atlantean Kodex), den Gitarristen Markus „Ulle“ Ullrich (THEM, ex-Lanfear) und Stef Binnig-Gollub, Bassist Alexander Palma (THEM) sowie Drummer Daniel Buld (ex-Paradox) haben jüngst bei Massacre Records unterschrieben!

Headbangers Life Wochenrückblick

Die Band hat sich dem US-beeinflussten Speed/Thrash Metal verschrieben – der mit einer Menge Power und Melodie besticht – und hat bis dato zwei erfolgreiche Alben veröffentlicht.

Derzeit werkelt die Band an ihrem dritten Album namens „We Only Die Once“, das 2021 erscheinen soll!

Fates Warning – „Long Day, Good Night“

Fates Warning sind seit über 35 Jahren eine feste Instanz in Sachen Progressive Metal. Die Band prägte den Stil maßgeblich mit und entwickelte ihn weiter, ohne ihre Integrität zu gefährden oder an Bedeutung zu verlieren. Nun im Jahr 2020 legt sie in Form von Long Day Good Night das weitläufigste, längste Album ihrer ereignisreichen Karriere vor.

Headbangers Life Wochenrückblick
  1. The Destination Onward
  2. Shuttered World
  3. Alone We Walk
  4. Now Comes the Rain
  5. The Way Home
  6. Under the Sun
  7. Scars
  8. Begin Again
  9. When Snow Falls
  10. Liar
  11. Glass Houses
  12. The Longest Shadow of the Day
  13. The Last Song
Ray Alder zum Album:

Uns ist noch kein Album leicht von der Hand gegangen. Der Weg von einer Idee zum fertigen Song gestaltet sich lang, und manchmal denkt man, er sei gut so, bekommt dann aber noch einen Einfall und muss ihn ausprobieren. Nicht alles funktioniert letzten Endes, doch man muss es wenigstens versuchen, um am Ende zu wissen, dass man nichts ausgelassen hat, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Jim und ich haben ein Jahr lang praktisch jeden Tag an dem Album gearbeitet. Ich bin relativ zufrieden damit, wie es ausgefallen ist und welche Stile es abdeckt. Man könnte sagen, dass sich darin die gesamte Zeit niedergeschlagen hat, in der wir zusammen Musik machen.

Als Gäste treten auf dem Album Tour-Gitarrist Mike Abdow mit mehreren Solos und Porcupine Tree-/The Pineapple Thief-Drummer Gavin Harrison auf, der in ‘When Snow Falls’ sowie ‘Under The Sun’ zu hören ist

ACCEPT – veröffentlichen Titel-Track!

Auch in Zeiten wie diesen lassen sich die Teutonen von nichts und niemandem unterkriegen – auch nicht von einem Virus.
Das beweisen die Metaller von ACCEPT eindrucksvoll mit „Too Mean To Die“!

Der Titeltrack des 16. Studioalbums kommt als Vorabsingle und macht mächtig Appetit auf das gleichnamige Meisterwerk, das am 15. Januar 2021 via Nuclear Blast erscheint.

„Too Mean To Die“ – dieser Song ist so heiß und treibend, so voller unbändiger Kraft und purer Energie, dass es einen sofort packt und schon nach dem ersten Takt mit einem Schlag aus aller Lethargie und Corona Depression reißt.

Belphegor mit Neuauflage von „Necrodaemon Terrorsathan“

BELPHEGOR veröffentlichen eine Neuauflage ihres Albums „Necrodaemon Terrorsathan“ (2000). Zwanzig Jahre nach der Erstveröffentlichung erhält das dritte Studio Album der diabolischen Black Death Metal Gruppe ein neues Gewand als remastered Version.

„Es ist großartig, diesen Re-Release nach zwei Jahrzehnten anbieten zu können. Die Dämonen bekommen, was sie verdienen und viele haben in all den Jahren danach gefragt. Das Album hält die Fahne in Form der rauen Stimmung blasphemischen Black Death Metals hoch!“

Helmuth zur remastered Version

Releases der Woche

Das wars auch schon wieder für diese Woche. Zu letzt noch etwas in eigener Sache: Vielen Dank an all unsere Supporter, Follower und Liker 🙂 nachdem wir bei Facebook stramm auf die 1000 zugehen (Murphy ist schon ganz verzückt), haben wir auch bei Instagram die 500 geknackt.

Als uns vor nicht einmal einem Jahr die Idee zu Headbangers Life kam hätten wir nie mit soviel Unterstützung gerechnet und schon gar nicht als wir im Mai auf Facebook starteten.

Seither ist gerade einmal ein halbes Jahr vergangen und wie es aussieht können wir mit weiteren Ideen früher an den Start gehen als bisher gedacht. Also bleibt dran, wir haben noch viel vor! – Bis zum nächsten Headbangers Life Wochenrückblick.

VIELEN DANK !

<<< Headbangers Life Wochenrückblick (22)

Kommentar verfassen